Hallo an alle TrainerInnen, ÜbungsleiterInnen und Mitglieder,

der Vorstand möchte über den aktuellen Stand (17.06.2020) der Sporthallennutzung berichten:

Seit dem 11. Juni ist neben dem bereits vorher erlaubten Trainings- auch ein Wettkampfbetrieb auf Sportanlagen (im Freien und in Hallen) wieder möglich, sofern dabei bestimmte Vorgaben eingehalten werden.

  • Voraussetzung ist, dass der Sport allein, in Gruppen von höchstens zehn Personen oder mit den Angehörigen des eigenen und eines weiteren Hausstandes stattfindet. Dies orientiert sich an den allgemein gültigen Kontaktbeschränkungen. Bei größeren Gruppen muss gewährleistet sein, dass die Unterschreitung der Abstandsregel der oben genannten Systematik Rechnung trägt.

So können zum Beispiel 30 Personen im Rahmen einer gemeinsamen Trainingseinheit joggen gehen, wenn die jeweiligen Trainingsgruppen, die den Mindestabstand von 1,5 Metern unterschreiten, maximal zehn Personen umfassen. Gleiches gilt für das Training von Spielsportarten, aber auch für z. B. Ferienangebote von Sportvereinen oder anderen Anbietern. Die gleiche Systematik gilt für den Wettkampfbetrieb.

  • Mannschaftssportarten, bei denen sich maximal zehn Sportlerinnen oder Sportler auf einem gemeinsamen Spielfeld befinden, sind damit ab 11. Juni zulässig.
    Schiedsrichter oder Wettkampfrichter, Auswechselspieler, Trainer oder Betreuer werden nicht in die Personenzahl mit eingerechnet, sofern diese stets mindestens 1,5m Abstand halten.


Zudem muss gewährleistet sein, dass

  • nur die persönliche Sportbekleidung und -ausrüstung einschließlich Badeschuhen, Handtüchern und ähnlichem verwendet wird.
  • der Trainingsbetrieb auf Sportanlagen unter Ausschluss der Öffentlichkeit, d.h. ohne Zuschauer, stattfindet. Sportbetrieb mit Zuschauern stellt eine Ordnungswidrigkeit dar.
  • in den Toiletten ein Hinweis auf gründliches Händewaschen angebracht ist und darauf geachtet wird, dass ausreichend desinfizierende Seife und nicht wiederverwertbare Papierhandtücher zur Verfügung stehen.
  • die Vorgaben für Sanitäranlagen und Gastronomiebereiche eingehalten werden:
    Dusch- und Umkleideräume, Waschräume, Gaststätten- und Gastronomiebereich sowie Toiletten können geöffnet werden (siehe Frage zu Sanitäranlagen).
  • Die Steuerung des Zutritts zu Sportanlagen unter Vermeidung von Warteschlagen erfolgt. Risikogruppen im Sinne der Empfehlung des Robert-Koch-Institutes dürfen keiner besonderen Gefährdung ausgesetzt sein.


Zudem wird empfohlen, die sportartspezifischen Hygienekonzepte der Fachverbände zu berücksichtigen.

 

Empfehlung des Vorstandes:

  • Wann immer es möglich ist wie bisher die Outdoor-Trainingsmöglichkeiten nutzen (deutlich geringeres Infektionsrisiko)

  • Besser zu Hause duschen, da die Umsetzung eher schwierig erscheint

 

Die Vorgaben bedeuten konkret für die Sporthalle Hüttenberg:

  • Gruppen, die sich an der Sporthalle für ein gemeinsames Outdoortraining treffen, betreten die Sporthalle nicht, sondern warten auf den Trainingsbeginn im Freien

  • Training ab nächster Woche nur für Mannschaften/Gruppen, die Erklärungen vollständig vorgelegt haben und die Teilnehmerlisten pünktlich bei Thorsten Schmidt einreichen! Mannschaften/Gruppen, die das nicht erfüllen, wird der Übungsbetrieb sowohl in der Halle als auch unter freiem Himmel untersagt.

 

Vordere Halle:

  • Eingang durch den Haupteingang; im Zuschauerbereich vor der Halleneingangstür sind die Hände mit dem bereit gestellten Desinfektionsmittel zu desinfizieren. Wenn die Trainingsgruppe komplett ist, ist der Haupteingang vom ÜL/Trainer abzuschließen!
  • Der Ausgang erfolgt über den vorgesehenen Weg durch den seitlichen Ausgang (nach der üblichen Händedesinfektion)
  • Während der Trainingseinheit ist die Lüftungsanlage in Betrieb zu nehmen. Die Anlage schaltet sich nach 30 min ab und muss dann wieder aktiviert werden (Kippschalter in der Holzkiste)

Hintere Halle:

  • Eingang durch den Seiteneingang zwischen beiden Sporthallen; im Durchgangsbereich sind die Hände mit dem bereit gestellten Desinfektionsmittel zu desinfizieren
  • Der Ausgang erfolgt über die Außentür der neuen Halle Richtung Kirmesplatz (nach der üblichen Händedesinfektion).
  • Die Lüftung der Halle ist durch Öffnen der Fensterfront auf beiden Seiten, sowie der Ausgangstüren zu gewährleisten.
  • In dem Seitenraum der hinteren Halle (da, wo die Schränke stehen) dürfen keine Taschen und/oder Kleidungsstücke deponiert werden. Das mittlere Tor ist ständig geschlossen zu halten! Die beiden anderen Tore sind immer offen zu halten.

 

Übergangszeit zwischen den Trainingszeiten:

  • Es sollte jeweils eine Lüftungszeit der Hallen von mind. 10 min zwischen den Trainingszeiten eingeplant werden. In dieser Zeit befindet sich keine Trainingsgruppe in der Halle. Die Trainer/ÜL haben dafür Sorge zu tragen, dass diese Lüftungszeit entsprechend eingehalten wird. (Das Trainingsbeginn dementsprechend 5 min später und Trainingsende 10 min früher)


Nutzung der Umkleideräume / Duschen:

  • In der Umkleidekabine und in der Dusche sind pro Person 5qm Fläche einzuhalten. Heißt konkret: Es dürfen sich nur jeweils 2 Personen gleichzeitig in der Umkleidekabine bzw. in der Dusche befinden!

 

Sollten sich erneut coronabedingte Änderungen für unseren Trainingsbetrieb ergeben, werden wir euch wieder über weitere Planungen und Schritte informieren.

Wir danken euch für eure Bereitschaft, mit euren Gruppen Outdoortraining zu gestalten und hoffen, dass wir bald wieder unsere Sportveranstaltungen in gewohnter Weise durchführen können.

Bleibt gesund!

Der Vorstand des TVH

Nachdem wir den Termin der letzten Gesamtvorstandsitzung bedingt durch die Covid 19 Pandemie verschieben mussten, findet nun die kommende Gesamtvorstandsitzung am Mittwoch, den 08.07.2020, um 19:00 Uhr im kleinen Saal des Bürgerhauses in Hüttenberg statt. Für ausreichend Abstand zwischen allen Teilnehmern ist gesorgt!

Der Vorstand des
TV 05/07 Hüttenberg

Hallo an alle TrainerInnen, ÜbungsleiterInnen und Mitglieder,

der Vorstand möchte kurz über den aktuellen Stand der Sporthallennutzung berichten:

Die Trainingseinheiten verschiedener Mannschaften und Übungsgruppen werden momentan als Outdooraktivitäten auf den "alten Sportplätzen" Hochelheim oder Hörnsheim, hinter dem Kirchenzentrum oder rund um die Halle absolviert. Für manche Gruppen ist das Neuland, teilweise wird das Training aber auch schon seit Jahren zu dieser Jahreszeit draußen angeboten. Wir freuen uns über eure kreativen Umsetzungsideen des coronakonformen Outdoortrainings und danken auch für euer Engagement!

Seit 19.05.2020 gelten die Sporthallen in Hüttenberg durch die Gemeindeverwaltung wieder als geöffnet. Dennoch sind weiterhin sogen. "Corona Schutzmaßnahmen" durchzuführen bzw. diverse Regeln einzuhalten. Daher haben wir grundsätzlich die Hallennutzung der beiden Sporthallen zumindest vorübergehend eingeschränkt.

Seniorengruppen, die vom RKI als Risikopersonen eingestuft wurden, Faustball, Fussball, Gymnastikgruppen, Leichtathletik, Volleyball, Mutter-Kind-Turnen, Ballzwerge sowie Minis, männliche und weibliche Jugendmannschaften JE-JD bekommen momentan keine Trainingszeiten. Hier erscheint uns das Risiko einer Hallennutzung momentan noch deutlich zu hoch.

Die hintere Halle ist momentan als reine Athletikhalle aufgebaut. Basierend auf einem vom Vorstand in Zusammenarbeit mit den Athletiktrainern ausgearbeiteten Hygienekonzept erproben wir dort die Möglichkeit einer coronakonformen Umsetzung von Trainingseinheiten. Alle Trainingseinheiten werden ausschließlich durch die Athletiktrainer angeleitet.

Einen weiteren Versuchsballon hinsichtlich einer coronakonformen Umsetzung starten wir in den nächsten Tagen in der vorderen Halle. Basierend auf einem Trainingskonzept von Andre und Michael Ferber (Einhaltung der Mindestabstände auch bei Bewegung durch Einteilung von Trainingszonen etc. gemäß den Empfehlungen des DHB) wollen wir überprüfen, in welchem Maß ein geregeltes und angepasstes "Handballtraining" realisierbar ist.

Sollte sich dieses Konzept umsetzen lassen, werden wir die Sporthalle schrittweise für weitere Mannschaften öffnen. Allerdings wird pro Halle jeweils nur eine Mannschaft trainieren können. Dies bedeutet, dass die bisher gewohnte Doppelbelegung nicht möglich sein wird und die Outdooraktivitäten weiterhin ein fester Bestandteil der Trainingsplanung sein werden.

Die Gemeindeverwaltung hat neue "digitale" Schlüssel für die Hallen angeschafft. Dies bedeutet, dass ein Zugang zur Halle mit den alten Schlüsseln nicht mehr möglich ist. Sobald die Schlüssel von der Gemeinde in ausreichender Zahl zur Verfügung stehen, teilen wir diese in einer zentralen Veranstaltung im BGH nach Ausfüllen eines entsprechenden Formulars an die ÜL und TrainerInnen aus.

Sollten sich erneut coronabedingte Änderungen für unseren Trainingsbetrieb ergeben, werden wir euch wieder über weitere Planungen und Schritte informieren.

Wir danken euch für eure Bereitschaft, mit euren Gruppen Outdoortraining zu gestalten und hoffen, dass wir bald wieder unsere Sportveranstaltungen in gewohnter Weise durchführen können.

Bleibt gesund!

Der Vorstand des TVH

Um die Gesundheit aller Mitglieder des Gesamtvorstandes zu schützen möchten wir darauf hinweisen, dass der geplante Termin der Gesamtvorstandssitzung vom Mittwoch, den 24.06.2020 auf vorerst Mittwoch, den 08.07.2020 verschoben wird.

Wir freuen uns bereits auf die Durchführung der kommenden Sitzung am 08.07.2020 und stehen selbstverständlich allen Mitgliedern jederzeit gerne unterstützend zur Verfügung. Bitte wendet Euch bei offenen Punkten, bzw. Fragen direkt an ein Mitglied des geschäftsführenden Vorstandes.

Vielen Dank!

Der Vorstand des TV 05/07 Hüttenberg

Nach der langen Zwangspause nehmen die Trainingsaktivitäten der Hüttenberger Handballjugend wieder Fahrt auf. Auf den alten Sportplätzen von Hochelheim und Hörnsheim kann man wieder lachende Gesichter sehen, die mit Freude am lange ersehnten Mannschaftstraining teilnehmen. Dieses unterscheidet sich zwar sehr vom bisher bekannten Übungsbetrieb in der Halle, dennoch haben sich die ÜbungsleiterInnen im Vorfeld intensiv mit den Möglichkeiten eines an das Hygienekonzept angepassten Outdoortrainings befasst. Die Umsetzung des Trainingsbetrieb erfolgt mit Verve nicht nur auf den Sportplätzen in Hochelheim und Hörnsheim, sondern auch auf weiteren "Wiesen und Plätzen" im ganzen Dorf. Es wird großen Wert nicht nur auf Ausdauer, sondern auch auf individuelle Techniken gelegt. Die TrainerInnen des TVH bieten eine Vielfalt von Aktivitäten, die im Rahmen der verordnungstechnischen Vorgaben umsetzbar sind.

Ferber-Zwillinge setzen Meilensteine in der Trainingsstruktur und Dokumentation

Die Gebrüder Ferber haben die "Corona Handball Pause" produktiv genutzt, um die vorhandenen Trainingsinhalte beim TVH von der E- zur A-Jugend zu sammeln, zu ordnen und in eine - an das vom DHB vorgegebene Rahmentrainingskonzept (RTK) angelehnte - "Konzeption mit Hüttenberger Ausprägung" zu bringen
Das Ergebnis ist demzufolge die "Hüttenberger RTK": ein gelungener Plan, der altersgemäße und -angepasste Inhalte (Athletik, individuelle Technik, Kooperationen, Abwehr- und Angriffskonzepte) auf den unterschiedlichen Stufen wie Basistraining, Grundlagentraining etc. beinhaltet.

Hüttenberger RTK

Diese Konzeption konnten die Zwillinge bereits bei einem vom HCCM (Handball-Competence-Center Mittelhessen) initiierten Webinar mit dem Titel "come back stronger" (bei dem auch Bundestrainer Jochen Beppler als Dozent fungierte) präsentieren. Einige namhafte Trainer wie Alois Mraz (Leiter der Jugendakademie Gummersbach), Landestrainer Rastislav Jedinak, der ehemalige Koordinator Leistungssport des TVH (und engagierter Förderer der Ferber-Zwillinge) Arno Jung, der Landestrainer des Landesverband Sachsen wie auch Trainer der benachbarten Vereine wie bspw. Till Strödter von der HSG Kirch/Pohl-Göns/Butzbach waren von den Ausführungen und der Akribie des ausgearbeiteten Konzeptes sehr beeindruckt.

Athletiktrainer Wagner und Barthel stellen sich Gegebenheiten von Corona und entwickeln das gestufte Athletiktraining deutlich weiter

Auch die Athletikabteilung in Person des selbständigen Master of Science der Sportwissenschaften Max Wagner (maximalwagner.de) und des Sportwissenschaftlers Christopher Barthel waren in der Zwangspause nicht untätig. Sie boten ein wohl dosiertes und individuell abgestimmtes Athletiktraining via Videokonferenz sowohl für die A- als auch die B-Jugendlichen der OL- und A-Buli Mannschaften des TVH an, um so das Leistungsvermögen im athletischen Bereich annähernd aufrecht zu erhalten.

Getreu dem vom ehemaligen Jugendkoordinator und "Trainer Legende" Eberhard Lang oft zitierten Motto "Wer aufhört besser zu werden, hört auf gut zu sein" haben sich die verantwortlichen Trainer der OL- bzw. A-Buli-Mannschaften des TVH zusammengesetzt, um frühzeitig die Möglichkeit einer geordneten Hallennutzung in Anspruch zu nehmen. Ein auf intensiven Austausch aller Beteiligten basierendes ausgearbeitetes Hallen-Athletikkonzept soll in den nächsten Wochen dafür sorgen, dass unsere Nachwuchshandballer "im wahrsten Sinne des Wortes" gestärkt in die neue Saison gehen können.

Nachdem nun auch die formalen Bedingungen (Freigabe der Halle, Beschaffung von Desinfektionsmitteln etc.) erfüllt sind, freuen sich alle Beteiligten schon auf den Beginn des Athletiktrainings - unter Beachtung der behördlichen Auflagen - in der nächsten Woche. Bei der Konzeptionierung wurde darauf geachtet, dass während des Trainingsbetriebs ausreichend Abstand eingehalten wird, Inhalte aufeinander abgestimmt werden und Desinfektionsmittel zur Verfügung stehen. Alle Trainingsmittel werden nach der Benutzung durch die Spieler desinfiziert. Zwischen den Trainingsgruppen wird die Sporthalle belüftet, es werden ausreichend "Wechselzeiten" eingeplant und alle Trainingsgruppen nutzen die neu angebrachten Desinfektionsspender vor Betreten der Halle. Ziel der Wiederaufnahme des Athletiktrainings ist es insbesondere, die Leistungsfähigkeit der Spieler zu erhalten, um somit nicht nur effektiv in die Saison starten zu können, sondern auch Verletzungen durch eine zu lange Trainingspause zu vermeiden. Einen netten Nebeneffekt hat das Training in einer gemeinsamen Gruppe: Auch wenn auf Abklatschen und Körperkontakt verzichtet werden muss, so ist der soziale Aspekt des gemeinsamen Trainings und der gegenseitigen Motivation nun endlich wieder gegeben.

Donnerstag, Juni 18, 2020
Hallo an alle TrainerInnen, ÜbungsleiterInnen und Mitglieder, der Vorstand möchte über den aktuellen Stand (17.06.2020) der Sporthallennutzung berichten: Seit dem 11. Juni ist neben dem bereits...
Mittwoch, Juni 17, 2020
Nachdem wir den Termin der letzten Gesamtvorstandsitzung bedingt durch die Covid 19 Pandemie verschieben mussten, findet nun die kommende Gesamtvorstandsitzung am Mittwoch, den 08.07.2020, um 19:00...
Dienstag, Juni 09, 2020
Um die Gesundheit aller Mitglieder des Gesamtvorstandes zu schützen möchten wir darauf hinweisen, dass der geplante Termin der Gesamtvorstandssitzung vom Mittwoch, den 24.06.2020 auf vorerst...
  • ban_aok.png
  • ban_bergmann-mueller.png
  • ban_bero.png
  • ban_hueba.png
  • ban_ms-transfer.png
  • ban_pioch.png
  • ban_pro-aurum.png
  • ban_tilliy-hedrich.png
  • ban_weimer-racing.png
  • ban_zahnarzt-londorf.png