Nach fast ausnahmslos begeisternden Leistungen qualifizierte sich die B-Jugend des TV Hüttenberg (Jahrgänge 2002 und 2003) in insgesamt 3 Turnieren für die höchstmögliche Spielklasse, die hessische Oberliga. Die Schützlinge von Andre Ferber dokumentierten damit ihre enorme Weiterentwicklung und überzeugten dabei sowohl spielerisch als auch kämpferisch.

Bereits Mitte Mai (13.05.2018) gab es die Vorrunde in Gelnhausen. Nach einem Auftaktsieg gegen den SV Erbach folgte ein sehr überzeugende Leistung gegen die TUSPO Obernburg. Nach einem langen und intensiven Tag fehlte im letzten Spiel gegen den TV Gelnhausen die Spritzigkeit gegen den Gastgeber und man quittierte eine 16:18-Niederlage - es sollte die einzige im gesamten Quali-Verlauf bleiben!

Nach einer 3-wöchigen Vorbereitung mit athletischen und technisch-taktischen Schwerpunkten ging es in der Zwischenrunde am 2.6 in Hüttenberg um die direkte Qualifikation für die Oberliga. Nur der Turniersieger kam direkt rein, und der Zweite mußte noch ein weiteres Turnier spielen. Und die Frage nach dem Top-Favoriten war klar zu beantworten, gilt doch die mJSG Melsungen auch als Titelasprant für die Hessenmeisterschaft.

Mit einer leidenschaftlichen und intensiven Abwehrarbeit konnte man einen deutlichen Auftaktsieg gegen die TSG Oberursel (19:10) erzielen. Im zweiten Spiel gegen die mJSG Melsungen/Körle/Guxhagen musste man sich nach einem hochklassigen Spiel am Ende mit einem 14:14-Unentschieden begnügen, lieferte den Nordhessen einen großen Kampf und lag bis in die Schlusssekunde in Führung, bevor ein Siebenmeter Melsungen äußerst glücklich das Remis ermöglichte. Durch einen verdienten und nie gefährdeten Sieg gegen die HSG Lumdatal (14:10) sicherte man sich ungeschlagen den 2. Platz und blieb damit weiter im Rennen um die Qualifikation für die Oberliga 2018/19.

Ein 17:14 gegen den alten Rivalen TuS Holzheim, ein klares 16:9 gegen die HSG Fuldatal/Wolfsanger und zum Abschluss ein 21:19 (nach zwischenzeitlich hoher Führung) gegen den TV Gelnhausen - der Turniersieg für den TV Hüttenberg und die damit erreichte Runde der besten 8 Mannschaften Hessens standen am Ende des Marathons.

15:3 Punkte und begeisternde Leistungen standen somit zu Buche. Die Aufwärtsentwicklung, die bereits unter Michi Ferber beim Jahrgang 2002 unverkennbar war, fand ihre Fortsetzung, und man darf gespannt sein, was ab September dann von den Jungs zu sehen sein wird.

Herzlichen Dank an dieser Stelle an den Verein (vor allem Schorsch Zörb und Markus Schwarz) für die Ausrichtung der beiden Turniere und den Eltern für die hervorragenden Jobs als Sekretäre und Zeitnehmer sowie am Kiosk (special thanks to Basti Opitz)!

Donnerstag, Juni 18, 2020
Hallo an alle TrainerInnen, ÜbungsleiterInnen und Mitglieder, der Vorstand möchte über den aktuellen Stand (17.06.2020) der Sporthallennutzung berichten: Seit dem 11. Juni ist neben dem bereits...
Mittwoch, Juni 17, 2020
Nachdem wir den Termin der letzten Gesamtvorstandsitzung bedingt durch die Covid 19 Pandemie verschieben mussten, findet nun die kommende Gesamtvorstandsitzung am Mittwoch, den 08.07.2020, um 19:00...
Dienstag, Juni 09, 2020
Um die Gesundheit aller Mitglieder des Gesamtvorstandes zu schützen möchten wir darauf hinweisen, dass der geplante Termin der Gesamtvorstandssitzung vom Mittwoch, den 24.06.2020 auf vorerst...
  • ban_aok.png
  • ban_bergmann-mueller.png
  • ban_bero.png
  • ban_hueba.png
  • ban_ms-transfer.png
  • ban_pioch.png
  • ban_pro-aurum.png
  • ban_tilliy-hedrich.png
  • ban_weimer-racing.png
  • ban_zahnarzt-londorf.png