Unterstützen Sie uns mit Ihrem Online-Einkauf - KOSTENLOS!

Jugendsponsoren

first
  
last
 
 
start
stop

Jugendarbeit

Jugend-Bundesliga Handball

HBL Jugendzertifikat für Exzellente Jugendarbeit 2015

HBL Jugendzertifikat für Exzellente Jugendarbeit 2014 HBL Jugendzertifikat für Exzellente Jugendarbeit 2013

HBL Jugendzertifikat für Exzellente Jugendarbeit 2011 HBL Jugendzertifikat für Exzellente Jugendarbeit 2011

HBL Jugendzertifikat für Exzellente Jugendarbeit 2010 HBL Jugendzertifikat für Exzellente Jugendarbeit 2008

Eine Reise ins Ungewisse … endete mit Gewissheit PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: TVH   
Dienstag, den 11. September 2018 um 21:41 Uhr

Es war unklar, was die U19 des TVH im Nordbadischen zu erwarten hatte: die gastgebende HG Oftersheim/Schwetzingen war zuvor 2 Jahre nicht in der Bundesliga vertreten, hatte 2018 die Qualifikation jedoch sicher geschafft und in der Vorbereitung respektable Ergebnisse vorzuweisen. Dementsprechend wurden die Jung-/Ferber-Schützlinge gut vorbereitet ins Rennen geschickt. Auch die „Rückkehr“ der Feldspieler Merlin Fuß und Malvin Werth (sie trainieren fast ausschließlich mit der Bundesliga- und der Oberliga-Mannschaft) war ein kleiner Unsicherheitsfaktor. Nun, das 29:16 (14:9) als Endergebnis zeigt: die gute Trainingsarbeit in den Sommermonaten hat sich am Wochenende ausgezahlt. Was das Ergebnis letztendlich wert ist, wird sich schon am kommenden Wochenende herausstellen, wenn es zum Derby gegen die HSG Wetzlar kommt.

Die Anfangsphase war geprägt von guten Rückraum-Abschlüssen von Frederick Lins, der alle seine 4 Tore in dieser Zeit warf. Eher mühsam wuchs der Vorsprung im Positionsspiel an, aber da gab es ja noch einige einfache Gegenstoß-Tore, hier zeichnete sich Patrick Piesch gleich mehrfach aus. Dennoch schien schon zur Halbzeit beim 14:9 die Frage nach dem Sieger beantwortet. Was dann in der Karl-Frei-Halle abspielte, war ein Leckerbissen für die Freunde des leidenschaftlichen Abwehrspieles: mit einem 11:1-Lauf zeigten die Krauhausen, Bährens, Kiethe & Co. die Abwehrleistung, die sie in der Vorsaison zur zweitbesten Defense der 48 Bundesligisten gemacht hatte. Unterzahl? Kein Problem. 7. Feldspieler bei den Gastgebern? Wurde mit 3 erfolgreichen Würfen auf das leere Tor beantwortet. Torschützen: 1x Fuß und 2x … Simon Böhne! Der Torwart zeigte eine überragende Leistung, da waren diese Aktionen nur das „Sahnehäubchen“. Und als er nach 50 Minuten seinen Platz räumte, da feierte dann mit Finn Rüspeler ein B-Jugendlicher sein Bundesliga-Debüt. Und wie! Gleich 3 Paraden standen zu Spielende zu Buche, darunter ein völlig freier Gegenstoß. Chapeau!

Alles in allem eine geschlossene Mannschaftsleistung, die nun bei der „Mutter aller Derbys“ am kommenden Samstag um 18 Uhr in der Sporthalle Hüttenberg gegen die U19 HSG Wetzlar bestätigt werden kann.  

 

Termine

Sa 27.10.2018 (20:00h)
Jahreshauptversammlung
Sa 15.12.2018 (09:00h)
Trainerfortbildung 2018 - Lehrgang 3 - AUSGEBUCHT!

Trainerfortbildung 2018

Infos und Anmeldung zu den B-/C-Trainer-Fortbildungs-Angeboten des TVH

Bird Camp 2018

Bird Camp 2018

Copyright © 2010-15 by TV 05/07 Hüttenberg